Hausbau mit Fertigteilen

Ein eigenes Haus ist der Traum vieler Menschen. In der modernenZeit hat man aber oftmals nicht die Ruhe und Gelassenheit, die eigenen vier Wände über Jahre hinweg zu planen und dann vor allem in monatelanger Arbeit zu erstellen. Jeder hat in der Regel seine Arbeit und kann sich nicht permanent um den Rohbau kümmern. Deswegen greifen viele Bauherren zu der einfachen und schnellen Methode, die eigene Immobilie auf den Bauplatz zu stellen, nämlich zum Bau mit sogenannten Fertigteilen.

Der Architekt arbeitet anders mit großen Teilen

Doch wie unterscheidet sich der Hausbau mit den fertigen Teilen zu dem, der Stein auf Stein erfolgt? Der Bauplan, den der Architekt erstellt, ist zunächst aufwändiger beim herkömmlichen Hausbau. Hier gibt es wesentlich mehr änderbare Feinheiten, als bei den Fertigbauteilen. Der Architekt, der das Fertigteilehaus plant, hat größere Bausteine zur Hand und ist eher gebunden, an die Gegebenheiten der fertigen Teile. Sicherlich müssen zudem auch die Gegebenheiten des Bauplatzes immer berücksichtigt werden. Die Planung geht insgesamt schneller von der Hand, es sei denn, man hat besonders aufwändige bauliche Wünsche, die es umzusetzen gilt.

Große Teile bedürfen großer Transporter

Ein weiterer, auf keinen Fall zu unterschätzender Punkt ist die Tatsache, dass der Transport der Baustoffe zum Bauplatz wesentlich aufwändiger ist, wenn größere Teile des Hauses transportiert werden müssen. So kann eine komplette Hauswand nicht Stück für Stück in Kisten verpackt werden, das ist schließlich auch der Sinn des Fertigbaus. Doch wie transportiert man diese großen Wandstücke eigentlich? Dafür gibt es den sogenannten professionellen Schwertransport. Diesen können Speditionen leisten, die auf Schwertransport spezialisiert sind, zum Beispiel die Spedition Arnold Schwerlast (http://www.arnold-schwerlast.de/). Professionell werden die erforderlichen Teile angeliefert, um dann fachgerecht eingebaut zu werden. Egal, wie man das eigene Haus baut, am Ende zählt, dass man sich rundum wohl fühlt in den eigenen vier Wänden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *